Ferdinand Tropot / Stefan Cantante / Facebook / Tumblr /jesuspapichulo@live.de

Niederschrift.

Ich erobere neue Volumen,
öffne neue Schnittstellen
und errichte neue Lager.
Geringfügig und doch enorm
umgruppiere, umorientiere, umbeule und erneuere ich
all die langen und schweren Worte.
Ich zeige auf meine inneren Gipfel
und dann lege ich jedes einzelne,
neugeborene Wort hernieder
und decke diese in warme und schützende
Wolle,
damit diese in den Jahrtausendschlaf fallen können.
Vielleicht verwandeln sie sich ja dann in Diamanten.
Dann wird meine Seele jedes einzelne,
Stück für Stück verzehren,
dann erst bin ich fähig,
die äußersten Bezirke aufzufinden
und den neuen Morgen zu begrüßen.


Selma.