Ferdinand Tropot / Stefan Cantante / Facebook / Tumblr /jesuspapichulo@live.de

2012

Heute ist der Tag der Veränderung. Ab heute ist nichts mehr, wie es einmal war. Das 2012 fü Jesus Papichulo ist eingetreten. Einst veröffentlichten wir angetrocknete-und-verklumpts-Nasensekret-artige (aka Popel-) Bilder und unsere Kunst (wenn man es so nennen kann), die unsere Parallelwelt wiederspiegeln sollten, die aber nur für uns einen Sinn hatten und für andere einfach nur funny waren. Die Kommunikation war gestört, weil wir den Sinn und Zweck unserer Darbietungen nicht vermittelt haben.
Das wird sich radikal ändern. Aber nicht radikal, wie ein Undercut bei Indie-Girls, sondern in dem Sinne radikal, als würde sich die Queen eine blaßlilac farbene Strähne colorieren. Es wird grandios, jeder wird es lesen wollen und wir werden stink reichen (durch die wunderbare Google-Werbung).
Nein, im Ernst jetzt. Darum geht es nicht. Wir schreiben ab jetzt. Wir sind jetzt offizielle Bloggas und nicht doofe Tumblr-Kids, die es sichtlich einfacher haben und nur auf rebloggen drücken müssen. Vielleicht sind wir erwachsener geworden, aber ich denke nicht. Wir befriedigen einfach nur unser Bedürfnis. So!

Falls man sich noch nicht kennt, das sind wir:

SELMA


PATTY



Nun. Erstmal reicht es mit dem doofen Rumgeschwafel.

PATTY